Die Organisation der Schule

 

Unterrichts- und Pausenzeiten

 

Unterrichts-     Urzeit

stunde             Beginn                Ende

1. Std.             07.50 Uhr            08.35 Uhr

2. Std.             08.35 Uhr            09.20 Uhr

3. Std.             09.40 Uhr            10.25 Uhr

4. Std.             10.30 Uhr            11.15 Uhr

5. Std.             11.30 Uhr            12.15 Uhr

6. Std.             12.20 Uhr            13.05 Uhr

7. Std.             13.15 Uhr            14.00 Uhr

 

1. große Pause    09.20 – 09.40 Uhr

2. große Pause    11.15 – 11.30 Uhr

3. Pause              13.05 – 13.15 Uhr

 

Zusätzliche Bewegungspausen werden individuell in jeder Klasse nach Bedarf festgelegt.

 

Vor den Ferien und am Tag der Zeugnisausgabe:

Die Schule endet an diesen Tagen jeweils um 10.20 Uhr.

Die Busse fahren um 10.30 Uhr.

 

Abfahrtszeiten der Schulbusse nach Lüdersdorf und Blankenheim

 

Ort                    Bezeichnung der Haltestellen              Anfahrtszeit zur

                                                                                    1. Std.         2. Std.

Blankenheim     Ortsmitte                                            07:37          08:27

Blankenheim     Dorfgemeinschaftshaus                     07:38          08.28

Blankenheim     Brücke                                               07:39           08:29

Lüdersdorf                                                                   07:32           08:22

 

 

Rückfahrt           nach der 4. Std.:                                11.22 Uhr

                          nach der 5. Std.:                                12:22 Uhr

                          nach der 6. Std.:                                13:12 Uhr

 

 

Pakt für den Nachmittag

 

Vor dem Hintergrund des gesellschaftlichen Wandels der letzten Jahre, haben sich die Rahmenbedingungen, in denen "Familien" heute leben gravierend verändert.

Aus diesem Grund hat sich die Schule entschlossen, weiterhin verlässliche Betreuungszeiten und zusätzliche Lernzeiten für unsere Grundschulkinder anzubieten, um dem Ziel der Vereinbarkeit von Familie und Beruf noch besser gerecht zu werden.

 

Die Schule im Baumgarten wurde vom Landkreis und dem Kultusministerium in das Projekt "Pakt für den Nachmittag" aufgenommen und hat ein Umsetzungskonzept erarbeitet. Gemeinsam mit den Gremien (Förderverein und Gesamtkonferenz) wurde nach einem Pädagogischen Tag ein Fahrplan zur Umsetzung an unserer Schule zum Jahresbeginn 2016/2017 gestartet.

 

Neben den bekannten Betreuungszeiten für Kinder wird jetzt zusätzlich eine Lernzeit angeboten. Diese beträgt tägliche eine Stunde und schließt sich an die jeweiligen Tagesschulstunden der Klassen an. In der Lernzeit können die Kinder nach dem Unterricht unter Anleitung von Lehrkräften unserer Schule ihre Hausaufgaben anfertigen oder Hilfestellung bei individuellen Lernproblemen erhalten.

 

Den Eltern und Erziehungsberechtigten wurden folgende Module zur Auswahl angeboten:

 

Modul 1*

Tägliche Betreuung bis 13:05 Uhr mit Lernzeit für die 1. und 2. Klasse in der 5. (6.) Std. und für die 3. und 4. Klasse in der 6. Std.

Elternbeitrag pro Monat 20€

 

Modul 2*

Tägliche Betreuung mit Lernzeit und Mittagessen bis 14:00 Uhr

Elternbeitrag pro Monat 30€

 

Modul 3*

Tägliche Betreuung mit Lernzeit und Mittagessen bis 15:00 Uhr und Ferienbetreuung

Elternbeitrag pro Monat 40€

Osterferienbetreuung für eine Woche, ca. 30€.

Sommerferienbetreuung für zwei Wochen, ca. 65€

 

* Für das Mittagessen sind jeweils 2,50€ zu entrichten.

 

Die Zahlungsabwicklung zu den vorgenannten Moduln erfolgt über den Freundes- und Förderverein der Grundschule Breitenbach.

 

Elterninformationen

 

Alle Eltern bekommen regelmäßige Informationen zum Schulleben in Form von Elternbriefen.

- Weitere Informationen erhalten die Eltern durch Elternabende,

  Einzelgespräche und Elternsprechtage.

- In unserer Schülerzeitung berichten die Schüler und Schülerinnen

  regelmäßig über Neues und Interessantes aus der Schule und dem

  Unterrichtsgeschehen.

- Durch Aushang im Informationskasten auf dem Schulhof.

- Durch umfassende Informationen auf unserer Homepage unter

 

  http://www.schule-im-baumgarten.com

 

Streitschlichter

 

Streitereien und Konflikte zwischen Schülerinnen und Schülern gehören leider zum Schulalltag. Daher ist es uns ein besonderes Anliegen, die Kinder zukünftig noch stärker in die aktive Problemlösung einzubinden, sowie ihnen konstruktive und praktikable Konfliktlösungsstrategien an die Hand zu geben.

Im Rahmen eines AG-Angebots werden Schülerinnen und Schüler der dritten Klassen zu Streitschlichtern ausgebildet. Hier erhalten sie Gelegenheit, soziale Kompetenzen wie Toleranz, Selbstwertgefühl, Verantwortung für sich und andere, Teamarbeit, Bereitschaft zum Zuhören, Fantasie und Kreativität zu erwerben bzw. zu entfalten. Fähigkeiten, die Ihrem Kind im eigenen Leben und auch außerhalb der Schule nutzen können. Vor allem werden die Teilnehmerinnen und Teilnehmer in diesem Kurs lernen, anderen bei der Lösung von Konflikten beizustehen und ihnen zu helfen, Konflikte ohne Gewalt auszutragen. In regelmäßigen Treffen moderieren die qualifizierten Streitschlichter anschließend im 4. Schuljahr in Konfliktsituationen.

 

Klasse2000

 

Neben öffentlichen Initiativen und Programmen zur schulischen Gesundheitsförderung zeigen auch private und verbandliche Institutionen auf dem Gebiet der schulischen Gesundheitsförderung Engagement.

Die Programme sind meist dem „Life-Skills-Ansatz“ bzw. „Lebensstilkonzept“ verpflichtet. Sie basieren auf einer gesundheitsorientierten Sichtweise und wurden für den fächerübergreifenden Unterricht entwickelt. In erster Linie zielen sie auf Lebenskompetenzförderung und den Aufbau personaler und sozialer Schutzfaktoren ab. Die Auswahl und der Einsatz der Projekten zur Gesundheitsförderung in Kindertagesstätten und Grundschulen müssen immer unter Berücksichtigung der im BEP formulierten Bildungs- und Erziehungsziele erfolgen, die eine Konsistenz im Bildungsverlauf und in der Bildungsorganisation sicherstellen. Die Projektarbeit muss das Kind mit seinen individuellen Lernvoraussetzungen in den Mittelpunkt stellen, denn das Kind erfasst aktiv seine Umwelt und gestaltet - ko-konstruiert - seine Lernerfahrungen mit.

 

Die Schule im Baumgarten nimmt seit 2004 regelmäßig mit ihren Klassen am Projekt Klasse 2000 teil.

 

„Klasse2000“ ist das bundesweit größte Programm zur Gesundheits-förderung, Gewalt- und Suchtvorbeugung in der Grundschule. Basierend auf dem Ansatz der Lebenskompetenzförderung (WHO 1994) fördert es Gesundheitsbewusstsein und persönliche, emotionale und soziale Kompetenzen. Themen von Klasse2000 sind z.B.: den Körper kennen lernen (Atmung, Ernährung, Bewegung), Entspannung, Kommunikation und Konfliktlösung. Umgang mit Stress und negativen Gefühlen, kritisches Denken und Standfestigkeit bei Gruppendruck.

Kinder lernen ihren Körper kennen, um ihn in späteren Lebensphasen schützen zu können. (Resilienzförderung) Kinder erfahren frühzeitig, wie viel Spaß es macht, gesund zu sein und was sie selbst dafür tun können, dass es ihnen gut geht. Dabei unterstützt sie Klasse2000. Das Programm vermittelt nicht nur Gesundheitswissen und –bewusstsein, sondern stärkt auch das Selbstwertgefühl und soziale Kompetenzen. Kinder werden dazu befähigt, die Herausforderungen des Lebens positiv und ohne gesundheitsschädliche Verhaltensweisen meistern zu können. Kinder mit erhobenem Zeigefinger über die Folgen eines ungesunden Lebens aufzuklären hat sich nicht bewährt. Ziel von Klasse2000 ist es deshalb, die Persönlichkeit der Kinder zu stärken. Sie brauchen Kenntnisse, Haltungen und Fertigkeiten, mit denen sie selbst Verantwortung für ihre Gesundheit übernehmen können („Starke Kinder“). Ein wichtiges Element erfolgreicher Präventionsarbeit ist ein interaktiver (ko-konstruktiver) Vermittlungsstil. Dabei werden erlebnis- und handlungsorientierte Methoden eingesetzt, bei denen ein Austausch der Kinder untereinander angeregt wird. Diese Besonderheit der Vermittlungsmethode führt dazu, dass nicht nur Wissenseffekte, sondern auch Einstellungs- und Verhaltensänderungen erreicht werden. Den Jahresbeitrag können wir zurzeit durch regelmäßige Zuwendungen aus dem Programm „Kinder für Nordhessen“ finanzieren“.

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

Link zur Homepage des

Freundes- und Fördervereins:

https://grundschulfreunde-breitenbach.jimdo.com/