Schulfest im Anschluss an die Projektwoche der fleißigen Handwerker

Wer will fleißige Handwerker seh’n, der muss in die Grundschule im Baumgarten geh’n.

 

In der Zeit vom 9. – 11. April wurde an der Grundschule Breitenbach eine Projektwoche zum Thema „Handwerk“ durchgeführt. Die 75 Kinder der Grundschule konnten sich altersgemischt in Projekte zum Thema „Handwerk“ einwählen.

 

Wahlweise arbeiteten die Kinder mit Feuereifer als Friseur, Maurer, Elektriker, Imker, Bäcker oder Molkereifachmann/-frau.

 

Kinder mit bunten Haaren und Locken liefen über den Schulhof, weiß verstaubte Maurerlehrlinge mit schwerem Gerät, Kinder mit Kostproben aus Bäckerei und Molkerei und Bienengärtner waren auf dem Schulhof zu sehen.

 

In der Projektwoche war auch ein Wandertag zu einem entsprechenden Handwerksbetrieb vorgesehen. Dort wurden die Kinder herzlich aufgenommen und haben viel Wissenswertes zum Handwerk gesehen und ausprobiert.

 

Höhepunkt der Projektwoche war ein Schulfest, an dem die Schulgemeinde mit Liedvorträgen begrüßt wurde und die Arbeiten der Kinder bestaunt werden konnten.

 

Die Feuerwehr aus Lüdersdorf hatte das Brutzeln der Würstchen übernommen und die Kinder konnten sich am Strahlrohr üben. Für die Getränke sorgte der Jugendförderverein Ulfetal, die Fußballer aus Weiterode. Beiden herzlichen Dank!

 

Projektwoche des Handwerks an der Schule im Baumgarten

Der Fahrplan für die Bienenfreunde beinhaltete die gesamte Breite vom Wissen über die Biene, den Besuch bei einem Imker, bis zur Herstellung von "Samenbomben" und "Bienen-freundesamentüten" zum Verkauf am Schulfest. Die von den Kindern gebastelten Produkte kamen bei den Besuchern des Schulfestes sehr gut an und alles konnte verkauft werden.

Der Besuch beim Imker war sehr lehrreich. Vom Schwänzeltanz, der Kommunikation unter Bienen, bis zur Honigherstellung, wurde alles erklärt und anhand von Modellen dargestellt. Die Biene selbst allerdings, blieb bei 5 Grad Außentemperatur lieber im Bienenkasten.

 

Im Raum der Klasse vier trafen sich die Elektriker, um unter Anleitung der Klassenlehrerin, Frau Keßler-Schade und dem Ehepaar Rohde aus Ahlheim-Baumbach den "heißen Draht" zu biegen und unter Strom zu setzen.

Ziel war es, etwas über den Beruf des Elektronikers und Systemtechnikers zu erfahren und mit einem eigenen Funktionsaufbau einen einfachen Stromkreis herzustellen. Der Erfolg wurde mit einer Urkunde gekrönt.

Ein Höhepunkt rund um die Elektrik war der Besuch der Firma Willich Elektrotechnik in Bebra. Die Kinder hatten sich mit einem umfassenden Fragenkatalog auf diesen Besuch vorbereitet und vom Verdienst eines Lehrlings bis zur Frage, wo Willich überall arbeitet, blieb Herr Willich keine Antwort schuldig. 

Sehr gefragt bei den Mädchen war der Beruf der Friseuse.

 

Mehr als zehn Mädchen hatten sich hier eingewählt, um etwas über Aufgaben und Tätigkeiten der Haarstylisten zu erfahren und selbst tätig zu werden. Da wurde gebürstet und geflochten, Wellen gelegt und Strähnchen eingefärbt.

 

Am Laptop wurde eine Recherche zum Beruf der Friseuse durchgeführt und alle Informationen zu diesem Beruf auf Plakaten zusammengetragen.

 

Gemeinsam wurde ein Friseursalon besucht um die schulischen Informationen durch die Praxis zu ergänzen.

Auch eine Käserei befand sich unter den Handwerken, die in der Schule angeboten wurden.

 

Zum Projektstart wurde von den Kindern selbst aus Milch Butter und Sahne hergestellt und in der Pause gab es die Butter auf frischem Bauernbrot mit eigene Kräutern aus dem hinter der Schule liegenden Kräutergarten.

 

Gemeinsam mit den Kindern hat die Lehrerin zusammengetragen, was es alles rund um die Milchproduzenten, unsere Kühe, zu wissen gab.

 

Bei einem Besuch des Kirchhof in Oberellenbach hatten die Kinder Gelegenheit, die Praxis der Viehhaltung, Käseherstellung etc. persönlich kennen zu lernen.

 

Die Maurerkolonne hatte ihre "Baustelle" hinter der Schule. Dort wurde nach eigenen Ideen Bimsstein zu Skulpturen bearbeitet. Bei herrlichem Sonnenstein bestand keine Gefahr, dass der Stein sich voll Wasser saugen konnte und so hantierten die Kinder mit Sägen, Feilen und Farben, bis sie aus dem rohen Stein das gewünschte Model entwickelt hatten.

 

Zur Besichtigung am Schulfest wurde der Fertigungsprozess noch mal auf einem Plakat anhand von Bildern dargestellt.

 

Sehr interessant und lehrreich war auch der Besuch der Lehrbaustelle in Bebra, was allen viel Spaß gemacht hat.

Die Bäckerinnen und Bäcker unter den Schülern wurden informiert und erarbeiteten, was ein Bäcker so alles zu tun hat.

Am schönsten war es natürlich, selbst zu backen und wunderschöne Kuchentaler mit Zuckerguss und weiteren Verzierungen selbst herzustellen.

 

Selbst gebackenes Brot und weitere Leckereien wurden fabriziert und auf dem Schulfest, am letzten Tag der Projektwoche, den Besuchern und Kindern angeboten. 

 

Bei dem Besuch der Mühle in Bebra, sahen die Kinder wie aus Korn Mehl wird.

 

Kontakt:

Schule im Baumgarten

Im Baumgarten 1

36179 Bebra OT. Breitenbach

 

Schulleitung: Cornelia Engel

                               (m.d.W.d.G.b.)

Sekretariat: Ute Svitek

 

Tel- 06622-2259

Fax. 06622-460960

E-Mail: grundschule-breitenbach@t-online.de