Lesen (Fördern und Fordern)

 

Erarbeitung 2008 - Überarbeitet 2010

 

Leseförderung an der Schule

 

Im Unterricht:

 

Methodenintegrierter Leselehrgang,

Tages- u. Wochenplan,

differenzierte Lesetexte,

Sachtexte und literarische Texte,

Vorlesen,

freie Lesezeiten,

"silent reading,"

Klassenlektüre,

Buchvorstellungen,

Lernprogramme,

Leseverträge mit Schülern und Eltern

  

Beim Methodenlernen:

 

Lesen ist "Verstehen":

Unterstreichen und Markieren,

Umgang mit Wörterbuch,

Informationsentnahme aus Texten,

 

Lesen ist "Sprechen über Texte":

Leseeindrücke

inhaltliche Zusammenhänge klären,

„Lesekonferenz“,

Fragen stellen und beantworten,

 

Lesen hinterlässt "Spuren":

Lesetagebuch,

Lese-Portfolios,

das Buch im Schuhkarton,

 

 

Im Schulleben:

 

Schul- und Klassenbücherei,

Zusammenarbeit mit Medienzentrum,

Buchangebote (Gänsefüßchen, Bücher-Igel)

Geburtstagsbücher,

Taufbücher,

Kinder als Autoren,

themenbezogene Büchertische,

Buchausstellung,

Autorenlesungen,

Klassenübergreifende Vorlesestunde,

Vorlesepaten im Kindergarten,

Lesemamas

 

„Am Ende des zweiten Grundschuljahres sollen alle Schülerinnen und Schüler altersgemäße Texte sinnerfassend lesen können.“

So lautet das erste von vier „Strategischen Zielen“, die vom Hessischen Kultusministerium verbindlich festgelegt wurden. Nahezu alle Bereiche des schulischen und außerschulischen Lernens von Kindern und Jugendlichen sind abhängig von der Lesekompetenz. Deshalb liegt ein Schwerpunkt unserer schulischen Entwicklungsarbeit in diesem Bereich. Je früher und umfassender Leselernprozesse dem individuellen Lernstand eines Kindes entsprechend gefördert werden, desto nachhaltiger wirken sich diese Maßnahmen auf die gesamte Lernentwicklung aus.

Durch regelmäßiges Vorlesen von Kinderliteratur im Unterricht und in der Frühstückspause durch die Lehrkraft und durch andere Erwachsene in der Familie kann man Sprachfähigkeit, intellektuelle Beweglichkeit, Weltwissen und Phantasie wirkungsvoll anregen. Die Vorlesezeiten in der Schule machen allen Kindern Spaß, vereinen die Lerngruppe im konzentrierten und gespannten Zuhören und können den Wunsch nach eigener Beschäftigung mit Büchern wecken oder unterstützen. 

 

Leseförderung durch Vorlesen

 

Durch besondere Ereignisse im Schulleben wie unsere klassenübergreifenden Vorlesestunden, Lesenächte oder Autorenlesungen kann die Lesefreude noch gesteigert werden.

Durch regelmäßiges Vorlesen von Kinderliteratur im Unterricht durch die Lehrkraft und durch andere Erwachsene in der Familie kann man Sprachfähigkeit, intellektuelle Beweglichkeit, Weltwissen und Phantasie wirkungsvoll anregen. Die gemeinsamen Vorlesezeiten in der Schule machen allen Kindern Spaß, vereinen die Lerngruppe im konzentrierten und gespannten Zuhören und können den Wunsch nach eigener Beschäftigung mit Büchern wecken oder unterstützen.

 

Autorenlesung mit Herr Bachmann
Autorenlesung mit Herr Bachmann

Autorenlesungen

  

Einmal im Jahr laden wir einen Autor oder eine Autorin ein. Die Eltern werden in einer Elterninfo über den Autor und geplanten Ablauf informiert. Jede Klasse unserer Schule darf an einer Lesung teilnehmen. Die Schule ist seit 2009 Mitglied im Friedrich-Bödecker-Kreis. Er ist als gemeinnütziger Verein anerkannt und wird finanziell gefördert durch das hessische Ministerium für Wissenschaft und Kunst. Der Friedrich–Bödecker-Kreis und der Förderverein unserer Schule übernehmen freundlicherweise die Kosten für die Autorenlesung. 

  

Leseförderung durch Ganzschriften  

 

Leseförderung wird bei uns als Daueraufgabe verstanden und ist Unterrichtsprinzip in allen Fächern und Lernbereichen und in allen Klassenstufen. Wir verstehen Lesekultur dabei nicht ausschließlich als literarische Lesekultur, obwohl wir zur Unterrichtsunterstützung zahlreiche Ganzschriften im Klassensatz angeschafft haben. So können alle Kinder vom 1. Schuljahr beginnend in jeder Klassenstufe mehrere „Bücher“ lesen, ohne die Eltern mit den Kosten zu belasten. Der regelmäßige Theaterbesuch wird im Unterricht literarisch aufgearbeitet.

 

 

Schulbücherei
Schulbücherei

Leseförderung durch die Schülerbücherei 

  

Mit Beginn des Schuljahres 2010/2011 konnte die Ausleihe und Betreuung unserer Schülerbücherei wieder professionell gestaltet werden. Nachdem die ehrenamtliche Tätigkeit einer Mutter nicht fortgesetzt werden konnte, ist jetzt eine Kollegin mit der Betreuung der Schülerbücherei beauftragt. Die Ausleihe findet regelmäßig am Schulvormittag statt und kann auch zur Recherche im Unterricht genutzt werden. Die Bücher sind digital erfasst und die Ausleihe erfolgt mit Hilfe des PCs.

 

 

 

Link zur Homepage des

Freundes- und Fördervereins:

https://grundschulfreunde-breitenbach.jimdo.com/