Von Mittwoch, den 23. Sept. bis Freitag, den 25. Sept. ging Frau Kessler-Schade mit ihrer vierten Klasse nach Oberstoppel auf Klassenfahrt.

Nachfolgend lassen wir Kinder von den einzelnen Tagen berichten und zeigen dazu Bilder, die Frau Kessler-Schade aufgenommen hat.

Luca von 23. Sept.


Endlich geht es los. Um 9:00 Uhr war Treffpunkt an der Schule. Der Bus war von Alheimer-Reisen. Abfahrt um 9:05 Uhr, Ankunft eine halbe Stunde später in Oberstoppel. Dort haben wir dann auf den Herbergsvater gewartet und wurden von Herrn Reul begrüßt. Dann hielt er in unserem Klassenzimmer eine Rede. Danach haben wir unsere Zimmer bezogen und waren eine halbe Stunde auf dem Zimmer. Dann gab es Mittagessen. Schließlich haben wir uns das Gelände angeschaut. Es gab einen Klettergarten, einen Wald, einen Sportplatz und eine Tischtennisplatte. Im Wald haben wir Tippe gespielt. Dann sind wir zum Sportplatz. Da waren auch noch andere Kinder. Die haben uns herausgefordert. Wir haben 6:2 gewonnen. Einer von Ihnen hat gesagt: "Du musst die Tricks beherrschen". Ich habe ihn ignoriert und habe ihn ausgetrickst. Danach gab es Abendbrot. Dann 2 Stunden später haben wir uns mit Herrn Reul getroffen und eine Nachtwanderung gemacht. Dann ging es ins Bett. Frau Keßler-Schade, unsere Klassenlehrerin, hat uns noch eine Gruselgeschichte vorgelesen. Schließlich gingen wir schlafen, aber wir haben noch lange geschwätzt.

Larissa vom 24. Sept.


Wir haben alle nicht gut geschlafen, weil wir so aufgeregt waren. Es gab um 8:00 Uhr Frühstück, es war lecker. Danach haben wir Ritterschilder angemalt. Dann haben wir die Gewänder angezogen und wir wurden zum Ritter geschlagen. Die Ritter haben die Hofdamen zum Rittermahl geführt. Es gab Klöße, Rotkraut mit Fleisch und Soße. Dann sind wir zur Burgruine Hauneck gewandert. Es war schön.  Dort haben wir eine Burgrallye gemacht. Vom Bergfried hat man eine tolle Aussicht bis zur Wasserkuppe und dem Kaliberg bei Heringen. Wir sind dann zurück gegangen und haben eine Burg aus Holz gemacht. Dann haben wir viel gespielt. Wir haben uns umgeworfen und viel Fußball gespielt. Um 20:00 Uhr war Treffpunkt am Lagerfeuer. Wir haben Lieder gesungen und Stockbrot gegessen. Dann waren wir müde und sind auf unsere Zimmer gegangen. Frau Kessler-Schade hat uns eine Geschichte erzählt. Dann haben wir uns noch ein paar Horrorgeschichten erzählt und eine Kissenschlacht gemacht. Um 10:30 Uhr sind fast alle eingeschlafen.

Luisa vom 25. Sept.


Am Freitagmorgen als ich aufwachte habe ich gleich mein Bett abgezogen. Dann um 7:45 Uhr mussten Philip, Xenia und ich den Tisch decken. Nach dem Frühstück hat Herr Reul sich von uns verabschiedet. Und dann kam auch noch der Bus zu spät!!!! Als er endlich da war, sind wir nach Bad Hersfeld gefahren. Frau Groß (Stadtführerin) hat uns Bad Hersfeld gezeigt. Dabei haben wir viel gelernt. Über die Stiftsruine hat sie erzählt, dass diese früher mal eine Kirche war. Sie hat uns das Rathaus gezeigt und von Bonifatius, Lullus und Sturmius erzählt. Wir kamen auch an zwei Bronzefiguren vorbei. Sie hießen beide Konrad; Duden und Zuse. Die Bad Hersfelder haben den Spitznamen "die Mückenstürmer". Die Bronzefiguren auf dem Marktplatz zeigen, wie sie die Mücken im Kirchturm mit Wasser bekämpfen. Wir waren auch Eis essen. Fast jeder hatte vier Kugeln. Als wir wieder daheim waren, hatte ich Bauchweh vom vielen Eis. Es war sehr schön!!!!

Link zur Homepage des

Freundes- und Fördervereins:

https://grundschulfreunde-breitenbach.jimdo.com/